Am Samstag, den 07.05.2022 waren wir beim 1. Team-Liga-Wettkampf in Winnenden mit insgesamt 4 Teams am Start. Nach der langen Coronapause war bei allen, den Kindern sowie den Trainern, die Anspannung groß. Die große Teilnehmerzahl von knapp 350 Kindern zeigt jedoch, wie sehr alle diese Wettkämpfe vermisst haben.
Den Anfang um 10 Uhr machten unsere Jüngsten, die U8er, bei bestem trockenem und warmem Leichtathletikwetter. Beim Schlagwurf mit dem Wurfstab, ihrer ersten Disziplin, waren sie sogar bestes U8-Team. Bei der Hindernis-Sprintstaffel belegten sie den 4. Rang und beim Zielweitsprung bzw. dem 30m-Sprint waren sie jeweils Fünfte. Bei der Addition der Rangpunkte aus den 4 Disziplinen konnten sie sich mit 15 Punkten über den tollen 3. Platz freuen. Am Start waren Hannes Reichardt, Anouk Hoffmann, Jolie Titze, Verena Bantel, Anna Bergmann, Nina Jenk, Jari Bräunig, Nils Doese und Julia Zeh.
Um 12 Uhr begann für die U10er der Wettkampf. Als erstes war gleich der Stabweitsprung dran, wobei sie gleich zeigen konnten, dass sie mit dem Stab richtig weit springen können und auf dem 3. Rang landeten. Ebenso bei der Hindernis-Pendelstaffel waren sie das drittbeste Team. Rang 7 bei 40m-Sprint und Rang 9 beim Drehwurf ergab am Ende Rang 5 mit 22 Punkten von insgesamt 17 Teams. Ein super Ergebnis, war doch die Mehrzahl der Kinder noch vom jüngeren Jahrgang 2014. Nur 1Punkt trennte sie von Platz 4 bzw. 4 Punkte von Platz 3, da ist noch Luft nach oben.
Zum Team gehörten Janne Rost, Emin Kar, Leonie Runig, Willi Mönch, Liam Schwarz, Ben Kuhn, Maximilian Dick und Leon Doese.
Als letzte in den Wettkampf starteten unsere U12er mit 2 Teams. Nachdem sich unsere Trainerin beim Auswärmen der Kinder verletzte, war die Aufregung natürlich groß. Gehandicapt hat sie trotzdem das Team rot betreut und die Kinder super gecoacht. Die Belohnung war der souveräne Sieg mit nur 6 Punkten. Das heißt, die Disziplinen 50m-Hürdensprint, Scherhochsprung, Stabweitsprung und die 6x50m-Staffel wurde gewonnen, beim Drehwurf belegten sie Rang 2.
Unser Team weiß, auch mit neueren und jüngeren Kindern besetzt, belegte völlig überraschend den hervorragenden 5. Platz von insgesamt 12 Mannschaften. Ihr bestes Ergebnis war der Stabweitsprung mit Rang 2! Hürdenssprint Rang 4, Staffel Rang 5 sowie Hochsprung und Wurf jeweils Rang 9.

20220510 LA

Team rot: Laurin Kurz, Marina Fink, Moritz Elsen, Jakob Reik, Josias Klassen, Julian Heinlein, Matti Rost und Tobias Heinz
Team weiß: Janosch Unrath, Lara Kerber, Levi Schwarz, Paul Reichardt, Lena Sjögren, Maja Stöhr und Flavio Schwarz
Einen herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, gute Besserung an Katha sowie auch Dank an die Betreuer und mitgereisten Eltern.
Macht weiter so!

Im Stabhochsprung der weiblichen Jugend U16 ging Laura Heß beim landesoffenen Sportfest für Schüler und Jugend ihren dritten Stabhochsprungwettkampf an. Angereist mit einer Bestleistung von 2,12 steigerte Laura sich im Wettkampf von Sprung zu Sprung auf 2,50m und gewann diese Disziplin. Die folgenden 2,60m waren knapp aber heute noch zu hoch. Im anschließenden 100m Lauf wollten die 14sec. nicht fallen. Mit 14,08sec. erzielte sie in ihrem Lauf den zweiten Platz und war insgesamt Drittschnellste.

20220504 LA2

Zwei Wochen nach dem Trainingslager am Bodensee starteten die ersten Nachwuchsathletinnen und -Athleten in die Freiluftsaison 2022. Bei der Bahneröffnung im Stadion Benzach in Weinstadt gingen Miriam Schray, Annika Beck und Felix Eberhardt bei der U16 sowie Maribelle Bührle bei der U18 an den Start. Zwei Tagessiege heimste dabei Miriam Schray (im Bild) ein. Über 100 Meter rannte sie in ihrem ersten Rennen in 13,84 Sekunden mit Bestzeit ins Finale. Dort ließ sie starke 13,71 Sekunden folgen und gewann souverän. Kurz nach dem 100 Meter Finale musste sie schon im Weitsprung antreten. Dort fehlte Miriam die Kraft für die ganz großen Weiten. Dennoch gelang ihr auch hier mit 4,51 Meter der Tagessieg. Felix Eberhardt bestätigte über 100 Meter seine starke Form aus der Hallensaison. In 13,05 Sekunden scheiterte er (noch) knapp an der 13-Sekunden-Schallmauer und wurde guter Zweiter in seiner Altersklasse. Pech hatte Annika Beck bei den Mädchen W15. Sie startete über 80 Meter Hürden gut, knickte aber nach der zweiten Hürde um und rettete sich als Dritte ins Ziel. Gehandicapt ging es dann in das 100 Meter Finale, in dem sie mit provisorisch getaptem Sprunggelenk weit weg von ihren Bestzeiten blieb, aber ebenfalls auf den dritten Platz lief. Maribelle Bührle wagte sich nach längerer Wettkampfpause im Weitsprung der U18 an den Start. Mit ordentlichen 3,89 Metern verpasste sie leider knapp das Finale.

20220504 LA1

Nach zwei Jahren Zwangspause durften unsere jugendlichen Athletinnen und Athleten mit Ihrem Trainerstab über Ostern endlich wieder ins Trainingslager fahren. Im, herrlich am See gelegenen, Bodenseestadion in Konstanz wurden Grundlagen für die Sommersaison 2022 gelegt, die mit diversen Bahneröffnungswettkämpfen am 30. April beginnt. Insgesamt neun Trainingseinheiten mit Laufen, Springen und Werfen standen für alle an den fünf Trainingstagen ab Karfreitag auf dem Programm. Eine echte Herausforderung, die alle Sportlerinnen und Sportler bravourös meisterten. Quartier bezogen hat die LG Limes-Rems gemeinsam mit den schweizer Leichtathletik-Freunden aus der Nähe von Luzern in der Jugendherberge Konstanz. So schön so ein umgebauter Wasserturm als Wohnstätte ist, der Weg zum Duschen in den siebten Stock über eine schmale Treppe war für unseren jüngsten Sportlerinnen ebenso Zusatztraining wie die zweimal tägliche Fahrt ins Stadion und zurück mit dem Fahrrad. Neben dem typischen Disziplintraining standen für alle auch viele abwechslungsreiche Aktivitäten auf dem Programm. Neue Aufwärmspiele, Yoga und Kräftigungsprogramme sowie Speedminton (Badminton mit tennisartigen Schlägern) im Stadion und auf dem Beachvolleyballfeld am See kamen ebenso gut an, wie Tischtennis, Basketball und Fußball auf dem Gelände der Jugendherberge. Genießen konnten alle Sportler und Betreuer auch die Auszeit am Nachmittag des Ostersonntags in Meersburg. Dort standen Flanieren, Eis essen und chillen auf dem Programm. Brotfertig aber zufrieden sind alle am Dienstag nach Ostern wieder zu Hause angekommen. Euer Trainerteam wünscht Euch jetzt eine gute und erfolgreiche Saison!

20220426 LA

Die U14 Leichtathleten der LG Limes-Rems beginnen die Saison am 9.4.22 im eigenen Stadion. Auch das Wetter hatte ein Einsehen und pünktlich zum Wettkampfbeginn war es zwar kalt aber trocken. Zunehmend kam sogar die Sonne durch und wärmte wenigstens etwas.
Nach zwei Jahren mit vielen Corona-Unterbrechungen und sehr wenigen Wettkämpfen für die U14 wurde die Idee geboren genau für diese Altersklasse gemeinsame Trainings und einen frühen Wettkampf anzubieten. An diesen Trainings haben sich auch die Mädels und Jungs der LG Limes-Rems beteiligt.
Am Samstag gingen insgesamt 80 Athletinnen und Athleten des Rems-Murr-Kreises im Vierkampf mit 75m Lauf, Ballwurf sowie Weit- und Hochsprung an den Start.
Die besten Einzelleistungen erzielte dabei Jette Taubert. Sie erkämpfte sich mit 1812 Punkten einen sehr guten dritten Platz. In Württemberg ein absoluter Top Ten Wert. Mit 4,23m im Weitsprung und sehr guten 10,87sec. über die 75m beendete sie die ersten beiden Disziplinen. Es folgten erstklassige 42,5m im Ballwurf und zum Abschluss noch sehr gute 1,36m im Hochsprung.
Bei den W12 kam Tamina Schwarz mit 1354 Punkten auf den 7ten Platz. Sie lief die 75m in 11,83 und sprang gute 3,79m weit. Bianca Schreiner erreichte 1228 Punkte. Sie sammelte im Weitsprung mit 3,57m die meisten Punkte. Die drei waren dann auch mit der ersten Mannschaft der LG Limes-Rems gut vorne dabei. 4394 Punkte ergaben den dritten Platz. Die zweite Mannschaft mit Nele Harr, Matilda Gerner und Madita Püttmann erreichte mit 3204 Punkten den 14. Platz.
Bei den Jungs der M13 erzielte Mattis Wahl 1299 Punkte. Er wurde damit sehr guter Zweiter. Er sammelte mit 3,75m im Weitsprung und 11,48sec. über die 75m die meisten Punkte. Zudem erzielte er 32,50m im Ballwurf. Ihm folgte Paul Jung und David Schreiner auf den Plätzen 8 und 9. Paul erzielte 1151 und David 1140 Punkte. Beide sprangen 1,16m im Hochsprung. Im Weitsprung sprang Paul 3,43m weit und David warf den 200g Ball auf 27m. Bei den M13 war Elias Kuhn am Start. Er wurde mit 1166 Punkten in seiner Altersklasse 9ter. Seine besten Ergebnisse waren die 3,50 im Weitsprung und die 1,20 im Hochsprung.
Macht weiter so!

20220425 LA

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung und es zeigte sich wie sehr alle die Wettkämpfe vermisst haben. Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben.

 

SV Plüderhausen e.V., Brückenstr.16, 73655 Plüderhausen - Copyright © 2016 -