Trainingszeiten

Dienstag
19.45 Uhr - 22.00 Uhr
Donnerstag
19.45 Uhr - 22.00 Uhr

Spendenkonto Jugend

Kennwort:
Das Spendenkonto erfragen Sie bitte beim Abteilungsleiter oder in der Geschäftsstelle

SG Weissach im Tal   gegen Herren V      4:1  (Pokal)
FC Spraitbach II         gegen Herren VII    3:9

FC Spraitbach II  gegen Herren VII  3:9
Am Sonntag  ging es zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde nach Spraitbach. Erstmals stellten wir unsere Jugendersatzspieler Felix Burkhardt und Noah Mann als Nr. 1 Doppel  auf. Diese Aufgabe wurde von den Beiden bravourös gelöst, als dann auch noch die beiden anderen Doppel durch Oswald Mayer und Helmuth Klein sowie Wolfgang Eberl mit Eike Schmidt an uns gingen, führten wir schnell 3:0. Im vorderen Paarkreuz baute Wolfgang Eberl unsere Führung mit einem klaren Sieg aus wogegen  der indisponierte Helmuth Klein sein Spiel glatt verlor. Im mittleren Paarkreuz setzte sich dann Felix Burkhardt klar durch, Oswald Mayer lag anfänglich 1:2 zurück konnte aber den vierten und  fünften Satz jeweils in der Verlängerung doch noch gewinnen. Im hinteren Paarkreuz wurden beide Spiele erst im 5. Satz entschieden, Eike Schmidt gewann sein Spiel, Noah Mann musste dagegen sein Spiel abgeben und somit stand es nach dem ersten Durchgang 7:2 für uns. Der zweite Durchgang begann wiederum mit einer Niederlage von Helmuth Klein. Den Gesamtsieg stellten dann aber Wolfgang Eberl und Oswald Mayer mit überzeugenden Siegen sicher.
Es spielten: Helmuth Klein, Wolfgang Eberl, Oswald Mayer, Felix Burkhardt, Noah Mann und Eike Schmidt

Plüderhäuser Weihnachtsmarkt 2019
Auch dieses Jahr waren wir wieder mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Wie im letzten Jahr fanden die Quarkballen reißenden Absatz. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern bedanken. Vor allem bei Vincenzo di Carlo und Norbert Bäcker, ohne deren Organisation und tatkräftige Unterstützung dieses Event nicht möglich wäre.
191205 TT1
191205 TT2

SVP-Regionalligateam steht am Samstag erneut vor Spitzenspiel
Wenn am Samstag um 14.00 Uhr unser Team die Mannschaft vom TTC Bietigheim-Bissingen in der Hohberg-Sporthalle empfängt, geht es darum, wer zum Hinrunden-Schluß den 2. Tabellenplatz bele-gen wird. Unsere Mannschaft steht mit 14:2 Punkten derzeit auf dem 2. Platz aber die Gäste liegen mit 13:3 Punkten direkt dahinter und könnten mit einem Sieg an unserem Team vorbeiziehen.
Dafür daß dies nicht passiert werden unsere Akteure alles geben und um jeden einzelnen Punkt kämpfen. Glücklicherweise kann unser Team dieses Mal wieder in Bestbesetzung mit Laszlo Magyar, Sebi Kovacs, Edu Tomoike, Tobias Tran, Miguel Chamorro und Marcel Schaal antreten, so daß die Siegchancen sicherlich vorhanden sind.
Sehr wichtig werden erneut die Eingangsdoppel sein, denn wer hier in Führung geht, kann wesentlich ruhiger in die darauffolgenden Einzelspiele gehen. Im Spitzenpaarkreuz treffen Laszlo und Sebi auf den seit vielen Jahren bekannten Schweden Mats Sandell und Ilya Shamin, die beide eine positive Bilanz aufweisen können. Hoffen kann man, daß Laszlo seine absolute Topform aus den letzten Be-gegnungen erneut abrufen kann und Sebi sich ebenfalls zumindest in einem Match durchsetzen kann, so daß man hier ein kleines Übergewicht erreichen könnte.
Ebenfalls sehr ausgeglichen stark sind die jeweiligen Akteure im mittleren Paarkreuz. Zwar weist Edu mit 11:3 die beste Bilanz auf, aber Löffler und Horvath stehen ebenfalls mit positiver Bilanz da. Sehr schwer wird es erneut für unseren 16-jährigen Youngster Tobi werden, der aber gegen beide Gegner auf keinen Fall chancenlos ist.
Zwar haben unsere beiden Spieler im 3. Paarkreuz bis jetzt noch kein einziges Match in dieser Saison verloren, Miguel steht mit 11:0 und Marcel mit 7:0 da, die Gäste können jedoch mit Azzam, der eine Bilanz von 8:1 aufweist, und Tom Mayer ebenfalls 2 sehr starke Akteure dagegen stellen, so daß auch hier abgewartet werden muß wer sich einen Vorteil erspielen kann.
Auf jeden Fall wird es ein sehr spannendes und enges Match geben in dem man abwarten muß, wer sich am Ende durchsetzen wird.
Unser Team hofft auf erneut zahlreiche TT-Freunde, die sie anfeuern werden um den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Natürlich ist unser bekanntes Küchenteam wiederum mit Roten, belegten Brötchen, sowie Kaffee und Kuchen bereit, dafür zu sorgen, daß niemand dursten oder hungern muß.

Vorschau auf die nächste Woche
Sa.,  07.12.2019     14:00 Uhr  Herren I                gegen TTC Bietigheim-Bissingen
Sa.,  07.12.2019     14:00 Uhr  Herren III              gegen TB Beinstein II
Sa.,  07.12.2019     15:00 Uhr  Herren VII             gegen TTC Leinzell III
Sa.,  07.12.2019     18:00 Uhr  Herren IV              gegen TV Herlikofen
Sa.,  07.12.2019     18:00 Uhr  TSV Alfdorf           gegen Herren VI
Sa.,  07.12.2019     18:30 Uhr  TSV Musberg       gegen TB Beinstein II
So.,  08.12.2019     10:00 Uhr  SG Schorndorf II  gegen Herren III
So.,  08.12.2019     11:00 Uhr  Herren II               gegen TSV Stuttgart-Mühlhausen
So.,  10.12.2019     19:30 Uhr  Herren V              gegen TSV Böbingen
Herren II                  gegen TV Murrhardt                    6:9
Herren III                 gegen DJK Sportbund Stuttgart  2:9
TB Untertürkheim II gegen Herren III                          6:9
Herren IV                 gegen SG Schorndorf III              9:2
Herren V                   gegen  TSGV Waldstetten          9:6
Herren VI                  gegen  SCH.V.Durlangen            8:8
Herren VI                  gegen Leinzell II                          9:1
SV Hussenhofen      gegen  Herren VII                         5:9
Senioren                   gegen Großerlach                        2:6

Herren VI gegen  SCH.V.Durlangen   8:8
Schon in den Eingangsdoppeln zeichnete sich ein spannender Spielverlauf ab. Elias und Steffen konnten ihr Doppel deutlich mit 3:0 gewinnen. Dennis und Helmut lieferten sich mit dem Spitzendoppel von Durlangen ein Match auf Augenhöhe und verloren unglücklich im 5. Satz mit 9:11. Klaus und Philipp mussten sich ihren Gegnern mit 1:3 geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz verlor Dennis sein Spiel mit 0:3, während Elias sein Spiel mit 3:0 gewinnen konnte. Auch im mittleren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, da Steffen mit 2:3 verlor und Helmut mit 3:1 die Oberhand behielt. Auch das hintere Paarkreuz spielte ausgeglichen, da Klaus mit 3:0 gewann und Philipp mit 0:3 verlor. Somit stand es 4:5. Der 2. Durchgang begann mit einer Niederlage von Dennis gegen die Nr. 1 mit 1:3. Elias ließ auch in seinem 2. Spiel nichts anbrennen und siegte mit 3:1. Nachdem Steffen sein Match mit 3:0 gewinnen konnte, stand es 6:6. Helmut musste sich seinem Gegner mit 3:0 beugen. Nachdem im hinteren Paarkreuz Klaus (3:2) und Philipp (3:1) ihre Spiele gewannen, führten wir mit 8:7. Leider konnten Elias und Steffen nicht zu ihrem gewohnten Spiel finden und verloren das Schlussdoppel mit 1:3. Somit war das Unentschieden perfekt.
Es spielten: Dennis Nothdurft, Elias Teeg, Steffen Nothdurft, Helmut Kalmbach, Klaus Uecker und Philipp Ott.

Herren VI  gegen Leinzell II  9:1
Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Leinzell erhofften wir uns ein ähnlich spannendes Spiel wie am Tag zur gegen Durlangen.  Elias und Steffen gewannen ihr Doppel mit 3:1. Dennis und Klaus führten gegen das Spitzendoppel von Leinzell mit 2:1, mussten sich aber dann noch mit 2:3 geschlagen geben.
Philipp und Oswald besiegten ihre Gegner mit 3:1. Was dann kam übertraf alle unsere Erwartungen. Dennis ließ  seinem Gegner keine Chance und gewann mit 3:0. Elias gewann gegen die Nr. 1, einen der bester Spieler der Klasse (Bilanz 9:0), mit 3:1. Steffen und Klaus gewannen ihre Spiele beide mit 3:0. Philipp kämpfte seinen Gegner mit 12:10 im 5. Satz nieder. Oswald gewann in 4 knappen Sätzen mit 4:1. Dann lief Dennis zu großer Form auf und besiegte auch die Nr. 1 mit 3:1 und machte den Sensationssieg mit 9:1 perfekt.
Mit 8:4 Punkten belegen wir den 3. Tabellenplatz und haben nur 2 Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.
Es spielten: Dennis Nothdurft, Elias Teeg, Steffen Nothdurft, Klaus Uecker, Philipp Ott und Oswald Mayer.

SV Hussenhofen  gegen  Herren VII  5:9
Zu diesem Spiel sind wir mit vier Jugendersatzspieler  angereist, drei kamen im Einzel zum Einsatz, der vierte, Maximilian Babel spielte mit Wolfgang Eberl gleich zu Beginn gegen das Spitzendoppel von Hussenhofen und gewannen überraschend die beiden ersten Sätze deutlich. Nach Verlust des dritten Satzes hätten die Beiden im vierten Satz alles klar machen können, verloren aber denkbar unglücklich  in der Verlängerung und letztendlich auch den 5. Satz. Unsere Jugendersatzspieler Felix Burkhardt
und Noah Mann beherrschten ihre Gegner klar und glichen aus. Als dann aber unerwartet Helmuth Klein mit Oswald Mayer ihr Doppel verloren lagen wir  mit 1:2 zurück. Im vorderen Paarkreuz setzte sich Wolfgang Eberl klar durch, wogegen Helmuth Klein sein Spiel abgeben musste. Im mittleren Paarkreuz ließen dann Oswald Mayer und Felix Burkhardt nichts anbrennen und setzen sich klar durch. Im hinteren Paarkreuz konnte auch unser dritter Jugendersatzspieler, Eike Schmidt mit 3:0 punkten. Noah Mann dagegen musste über 5 Sätze gehen um seinen Sieg sicher zu stellen. Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 6:3. Der zweite Durchgang begann für uns denkbar schlecht denn sowohl Wolfgang Eberl als auch Helmuth Klein mussten ihre Spiele abgeben und es stand nur noch 6:5 für uns. Den Gesamtsieg von 9:5 stellten dann aber doch Oswald Mayer, Felix Burkhardt und Noah Mann mit deutlichen Siegen sicher. Zu erwähnen wäre, dass 6 der 9 Punkte von unseren Jugendersatzspieler erzielt wurden, alle vier haben hervorragende Leistungen abgeliefert, super. Mit 10:4 Punkten liegen wir nur zwei Punkte hinter dem Tabellenersten.
Es spielten: Helmuth Klein, Wolfgang Eberl, Oswald Mayer, Felix Burkhardt, Noah Mann, Eike Schmidt und Maximilian Babel

Senioren gegen Großerlach  2:6
Gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer war uns klar, dass es sehr schwer werden würde zu bestehen. In den beiden Eingangsdoppeln konnten sich Norbert Bäcker mit Frank Mürdter mit einem druckvollen Angriffsspiel durchsetzen wogegen Steffen Nothdurft mit Helmuth Klein ihren Gegner nichts entgegen zu setzen hatten. Im vorderen Paarkreuz lieferten Norbert Bäcker und Frank Mürdter ihren Gegner  jeweils einem großen Kampf mit  sehr engen Sätzen, wie 20:18 oder 19:21, letztendlich
verlor Norbert Bäcker sein Spiel im 5. Satz und Frank Mürdter im 4. Satz. Im hinteren Paarkreuz konnte sich dann Steffen Nothdurft klar durchsetzen und brachte uns auf 2:3 heran. Leider konnte  Helmuth Klein dann nicht nachlegen und musste sein Spiel abgeben. Zwischenstand nachdem ersten Durchgang somit 2:4. Im vorderen Paarkreuz lieferten Norbert Bäcker und Frank Mürdter ihren Gegnern wiederum zwei sehenswerte, enge  Spiele, die erst im 4. und 5. Satz entschieden wurden. Das Endergebnis von 2:6 hätte demnach auch knapper ausfallen können.
Es spielten: Norbert Bäcker, Frank Mürdter, Steffen Nothdurft und Helmuth Klein
Herren I                  gegen DJK Sportbund Stuttgart         3:9
1.FSV Mainz 05 II  gegen Herren I                                    2:9
Herren II                 gegen VfR Birkmannsweiler II            9:4
Herren III                gegen  SV Sillenbuch                         7:9
Herren IV                gegen  FC Schechingen II                 9:2
Herren V                 gegen  TSV Lorch                              9:7
SG Schorndorf IV   gegen Herren V                                  9:5
Herren VII               gegen  TSB Schwäbisch Gmünd IV   9:3

SVP-Regionalliga-Team liefert dem Favoriten Stuttgart trotz großem Handicap tolles Spiel und gewinnt in Mainz
Vor großer Zuschauerkulisse mußte unser SVP-Team gegen den großen Meisterschaftsfavoriten DJK SB Stuttgart nicht nur auf den ungeschlagenen  Marcel Schaal  verzichten, sondern auch noch verkraf-ten, daß der junge Tobias Tran nicht eingesetzt werden konnte, da er sich im Training einen Muskelfa-serriss zugezogen hatte. Trotzdem kam es zu einem ganz tollen Match mit hervorragendem Tischten-nis, das der SVP zwar mit 3:9 verlor, was aber den wirklichen Spielverlauf nicht wiederspiegelt.
Gleich in den Eingangsdoppeln kam es zu 2 ganz engen Matches in denen Magyar/Kovacs im 5. Satz bereits mit 10:7 führten, dann aber doch noch in der Verlängerung verloren und ähnlich lief es auch bei Chamorro/Tietze, die ebenfalls im 5. Satz mit 9:11 passen mußten, so daß der SVP gleich mit 0:3 in Rückstand geriet, da Tomoike/Michael Albrecht gegen das Spitzendoppel Cheaib/Henninger erwar-tungsgemäß klar verloren.
Laszlo Magyar gewann dann gegen den starken Hao Mu im 5. Satz deutlich aber Sebi Kovacs verlor gegen Cheaib mit 1:3, so daß es 1:4 stand. Ein weiteres tolles Match lieferten sich dann Edu Tomoike und Henniger, das der Plüderhäuser aber in 4 Sätzen verlor. Da Tobi Tran dann sein Spiel kampflos ab-geben mußte, stand es bereits 1:6, ehe der weiterhin ungeschlagene Miguel Chamorro (Bilanz 11:0) Wenger klar mit 3:0 Sätzen besiegte. Stefan Tietze lieferte dann dem starken Alex Frank ein super Match, mußte sich aber am Ende doch mit 1:3 geschlagen geben, wobei die beiden letzten Sätze jeweils mit 9:11 endeten.
Im Spiel der beiden Spitzenspieler Magyar und Cheaib kam es dann zu einem ganz harten Duell, da unser Laszlo nach den beiden ersten verlorenen Sätzen, zu einer sagenhaften Form auflief und die-sem extrem starken Gegner mit einer hervorragenden Leistung und sagenhaften Ballwechseln, vom 3. Satz an ein Match auf Augenhöhe lieferte und dieses dann auch noch im 5. Satz mit 13:11 für sich entscheiden konnte.
Leider konnte es ihm Kovacs nicht nachmachen, sondern verlor im 5. Satz gegen Hao Mu und da To-moike gegen Happek ebenfalls verlor, stand der in der Höhe sicherlich zu deutlich ausgefallene 3:9-Sieg der Stuttgarter fest.
Am Sonntag mußten die SVP’ler dann gleich in Mainz beim Tabellendritten antreten und dort lief im Gegensatz zum Samstag-Spiel fast alles für den SVP.
Bereits im Doppel ging man mit 2:1 in Führung, wobei vor allem der Sieg von dem stark gehandicap-ten Tobias Tran zusammen mit Chamorro sehr überraschend kam.
Im Spitzenpaarkreuz konnten dann Magyar und Kovacs ihre Spiele gewinnen und auch Tomoike ge-wann sehr deutlich, während Tran erwartungsgemäß sein Match verlor. Da dann jedoch Chamorro und Stefan Tietze – der mit einer ganz starken Leistung zum 1. Mal gegen den starken Schug gewinnen konnte – den Vorsprung auf 7:2 ausbauten, konnten Magyar gegen Li Bing und Kovacs gegen Both den in dieser Höhe nicht erwarteten 9:2-Sieg unter Dach und Fach bringen, womit unser Team sogar die Tabellenführung mit 14:2 Punkten verteidigen konnte, da Stuttgart 2 Spiele weniger ausgetragen hat.
 
Einzelergebnisse: SVP – DJK SB Stuttgart 3:9
Magyar/Kovacs – Hao Mu/Happek 2:3, Tomoike/Albrecht – Cheaib/Henninger 0:3, Chamorro/Tietze – Frank/Wenger 2:3, Magyar – Hao Mu 3:2, Kovacs – Cheaib 1:3, Tomoike – Henninger 1:3, Tran – Happek 0:3, Chamorro – Wenger 3:0, Tietze – Frank 1:3, Magyar – Cheaib 3:2, Kovacs – Hao Mu 2:3, Tomoike – Happek 0:3
 
Einzelergegnisse FSV Mainz 05 II – SVP 2:9
Li Bing/El-Hakem – Tomoike/Tietze 3:1, Both/Klute – Magyar/Kovacs 0:3, Hollender/Kortchinski – Tran/Chamorro 0:3, Li Bing – Kovacs 2:3, Both – Magyar 1:3, El-Hakem – Tran 3:1, Klute – Tomoike 0:3, Schug – Tietze 2:3, Hollender – Chamorro 1:3, Li Bing – Magyar 0:3, Both – Kovacs 1:3 

Herren VII gegen TSB Schwäbisch Gmünd IV   9:3
Das Spiel gegen unseren Tabellennachbarn lief für uns überraschend gut, denn zwei der drei Eingangsdoppel gingen klar, durch Helmuth Klein mit Oswald Mayer und Felix Burkhardt mit Noah Mann, an uns. Unser drittes Doppel mit Wolfgang Eberl und Hans-Peter Seibold kämpften sich nach 0:2 Rückstand zurück, mussten aber dann doch im 5. Satz ihr Spiel abgeben. Im vorderen Paarkreuz gewann Wolfgang Eberl sein Spiel deutlich wogegen sich Helmuth Klein erst nach fünf hart umkämpften Sätzen durchsetzen konnte. Im mittleren Paarkreuz gingen dann die beiden Spiele von Oswald Mayer und Hans-Peter Seibold an Schwäb. Gmünd und es stand nur noch 4:3 für uns. Aber unsere beiden Jugendersatzspieler Felix Burkhardt und Noah Mann setzten sich im hinteren Paarkreuz klar durch und  brachten uns nach dem ersten Durchgang mit 6:3 in Führung. Der zweite Durchgang begann wieder mit einem überzeugenden Erfolg von Wolfgang Eberl und einem wiederum hart umkämpften 5-Satzsieg von Helmuth Klein. Den Gesamtsieg von 9 : 3 machte dann Oswald Mayer, nach 0:2 Satzrückstand im 5. Satz klar.
Es spielten: Helmuth Klein, Wolfgang Eberl, Oswald Mayer, Hans-Peter Seibold, Felix Burkhardt und Noah Mann

SV Plüderhausen e.V., Brückenstr.16, 73655 Plüderhausen - Copyright © 2016 -