Trainingszeiten

Dienstag
19.45 Uhr - 22.00 Uhr
Donnerstag
19.45 Uhr - 22.00 Uhr

Spendenkonto Jugend

Kennwort:
Das Spendenkonto erfragen Sie bitte beim Abteilungsleiter oder in der Geschäftsstelle

Herren I gegen SV Salamander Kornwestheim     9:5
TTC Singen gegen Herren I     4:9
Herren II gegen TG Donzdorf III     9:3
TSV Stuttgart-Mühlhausen II gegen Herren III     1:9
FC Spraitbach gegen Herren V     3:9
TSV Alfdorf II gegen Herren VII     6:9

SVP baut Tabellenführung in der Regionalliga mit 2 Siegen aus
Unser SVP-Team schwimmt weiterhin auf einer Erfolgswelle und hat am Wochenende mit 2 weiteren Siegen gegen Kornwestheim und in Singen,  sein Punktekonto auf 8:0 ausgebaut und damit wieder souverän die Tabellenspitze erklommen!
Am Samstag gastierte das Team aus Kornwestheim in der Hohberg-Sporthalle und es kam wie erwartet, zu einem ganz harten und engen Match, in dem der SVP in den Doppeln mit 2:1 in Führung ging, da sowohl Magyar/Kovacs, als auch Tran/Chamorro ihre Matches gewinnen konnten und nur Tomoike/Schaal gegen das Spitzendoppel der Gäste knapp im 5. Satz verloren. Magyar beherrschte dann Steinle klar, während Kovacs nach einer 1:0-Satzführung sich noch geschlagen geben mußte gegen den Spitzenspieler der Gäste, Carlos Ishida. Tomoike schoß dann Moravec regelrecht von der Platte und der 16-jährige Tobias Tran lieferte dem Bundesligaerfahrenen David Marek ein ganz enges Match, das er dann jedoch in 4 knappen Sätzen verlor, so daß es 4:3 für den SVP stand. Chamorro gewann dann gegen einen der besten Rollstuhl-Tischtennisspieler der Welt, Thomas Brüchle und Marcel Schaal rang Lukacs in 5 Sätzen nieder, nachdem er die Sätze 2 + 3 klar verloren hatte, sich dann aber enorm steigerte und sich den 4. + 5. Satz noch deutlich holte und somit das Ergebnis nach dem ersten Durchgang auf 6:3 ausbaute.
Magyar fand dann gegen Ishida keinerlei Einstellung und verlor deutlich 0:3, während Kovacs gegen Steinle doch etwas überraschend im 5. Satz, nach einer 2:1-Satzführung knapp verlor, so daß es bei 6:5 wieder sehr knapp wurde und man befürchten mußte, daß Marek gegen Tomoike für den Ausgleich sorgen würde, wo-nach es nach den beiden knapp verlorenen Sätzen von Edu auch aussah. Dann steigerte sich der 18-jährige aber nochmals enorm und gewann die nächsten 3 Sätze, wobei er seinem Gegner im Entscheidungssatz nicht den Hauch einer Gewinnchance beim 11:4-Sieg ließ. Seine sehr gute Form bestätigte dann Tobias Tran mit einem sehr deutlichen 3:0 gegen Moravec und Chamorro setzte mit einem weiteren klaren 3:0-Sieg den Schlußpunkt zum 9:5-Sieg unseres Teams.
 Am Sonntag mußte man dann gleich zum nächsten Match nach Singen reisen. Auch dort ging unser SVP-Team in den Doppeln mit 2:1 in Führung, wobei der 3:2-Sieg von Chamorro/Schaal gegen das Spitzendop-pel der Gastgeber mit dem überragenden Adam Robertson schon eine große Überraschung darstell-te.Kovacs bot dem walisischen Spitzenspieler Robertson dann absolut Paroli, mußte aber nach einer 1:0-Satzführung die nächsten beiden Sätze jeweils in der Verlängerung abgeben und verlor dann auch den 4. Satz. Magyar lieferte dann dem sehr starken Roman Rosenberg ein hervorragendes Match und kämpfte ihn nach 0:1-Rückstand noch mit 3:1 Sätzen nieder, so daß die knappe SVP-Führung weiterhin Bestand hat-te.Tobias Tran zeigte dann gegen den Abwehrkünstler Vasdaris, daß er trotz seiner erst 16 Jahre auch schon gegen eine solche „Gummiwand“ die richtigen Mittel findet und bezwang ihn 3:1 und Tomoike ließ einen kla-ren 3:0-Sieg folgen, ebenso wie Chamorro. Sehr gute Nerven bewies dann wieder einmal Marcel Schaal, der gegen Moosmann bereits mit 0:2 Sätzen zurücklag, sich dann aber enorm steigerte und seinem Gegner in den nächsten 3 Sätzen keine Chance mehr ließ, so daß es nach dem ersten Durchgang bereits 7:2 für den SVP stand.
Im Spitzenpaarkreuz mußten sich dann Magyar und Kovacs gegen Robertson und Rosenberg trotz sehr guten Leistungen geschlagen geben, wobei Kovacs eine 2:1-Satzführung nicht ins Ziel brachte. Da dann jedoch Tomoike mit einem weiteren sehr deutlichen 3:0 und Tobi Tran mit einem 3:1 zwei weitere Siege ein-fahren konnten, stand der 9:4-Sieg des SVP fest, womit das Team seine blütenweiße Weste verteidigen konnte.
Einzelergebnisse
SVP – Kornwestheim 9:5: Magyar/Kovacs – Steinle/Marek 3:1, Tomoike/Schaal – Ishida/Lukacs 2:3, Tran/Chamorro – Moravec/Brüchle 3:0, Magyar – Steinle 3:0, Kovacs – Ishida 1:3, Tomoike – Moravec 3:0, Tran – Marek 1:3, Chamorro – Brüch-le 3:0, Schaal – Lukacs 3:2, Magyar – Ishida 0:3, Kovacs – Steinle 2:3, Tomoike – Marek 3:2, Tran – Moravec 3:0, Chamorro – Lukacs 3:0
TTC Singen – SVP 4:9: Robertson/Moosmann – Chamorro/Schaal 2:3, Vasdaris/Dannegger – Magyar/Kovacs 0:3, Rosenberg/Loss – Tomoike/Tran 3:0, Robertson – Kovacs 3:1, Rosenberg – Magyar 1:3, Vasdaris – Tran 1:3, Dannegger – Tomoike 0:3, Moosmann – Schaal 2:3, Loss – Chamorro 0:3, Robertson - Magyar 3:1, Rosenberg – Kovacs 3:2, Vasdaris – Tomoike 0:3, Dannegger – Tran 1:3

TSV Alfdorf II  gegen Herren VII   6:9
Zweiter Sieg im dritten Spiel war von der neu gebildeten VII. Mannschaft nicht unbedingt zu erwarten. Nach den drei Eingangsdoppeln stand es nach Siegen von Helmuth Klein mit Oswald Mayer sowie Hans-Peter Seibold mit Felix Burkhardt bei einer Niederlage von Wolfgang Eberl mit
Noah Mann 2:1. Im vorderen Paarkreuz hatte weder Helmuth Klein noch Wolfgang Eberl nichts zu bestellen und mussten ihre Spiele abgeben. Postwendend  gewannen Oswald Mayer und Hans-Peter Seibold ihre Spiele deutlich. Im hinteren Paarkreuz beherrschten Felix Burkhardt und Noah
Mann, unsere beiden Jugendersatzspieler, ihre Gegner nach belieben und gewannen jeweils 3:0 und wir führten nach dem ersten Durchgang 6:3. Im vorderen Paarkreuz setzte es im zweiten Durchgang wieder zwei Niederlagen durch Wolfgang Eberl und Helmuth Klein der allerdings sein Spiel gegen die Nr. 1 von Alfdorf erst nach harter Gegenwehr im 5. Satz abgeben musste. Zwischenstand somit nur noch 6:5. Als dann auch noch Oswald Mayer sein Spiel abgeben musste war es Hans-Peter Seibold, Felix Burkhardt und Noah Mann vorbehalten, den Sack zu zumachen. Hans-Peter musste allerdings hart kämpfen und konnte sich erst in der Verlängerung des 5. Satzes durchsetzen wogegen unsere beiden Jugendersatzspieler Felix Burkhardt und Noah Mann ihre Spiele deutlich nach Hause brachten und somit haben diese Drei 7 der 9 Punkte geholt. Jetzt muss gegen Lautern im nächsten Spiel nachgelegt werden um sich im vorderen
Tabellendrittel zu etablieren.
Es spielten: Helmuth Klein, Wolfgang Eberl, Oswald Mayer, Hans-Peter Seibold, Felix Burkhardt und Noah Mann

Vorschau auf das nächste Wochenende
Do.,  10.10.2019     19:00 Uhr  Herren VI gegen SG Bettringen IV
Sa.,  12.10.2019     18:00 Uhr  TV Oeffingen gegen Herren III
So.,  13.10.2019     16:00 Uhr  SPORTVG Feuerbach gegen Herren II
SG Bettringen II    gegen Herren IV  9:4
SCH.V. Durlangen gegen Herren V   9:5

SVP-Regionalligateam empfängt am Samstag Kornwestheim und muß am Sonntag nach Singen
Mit dem SV Salamander Kornwestheim tritt am Samstag um 14.00 Uhr eines der stärksten Teams der Regionalliga in unserer Hohberg-Sporthalle gegen unsere Mannschaft an, die alles versuchen wird, seine bisher blütenweiße Weste zu behalten, was aber ganz sicher sehr schwer sein wird.
Die Gäste – die sich nach der letzten Saison freiwillig aus der 3. Bundesliga zurückgezogen haben -  werden sicherlich mit ihrer stärksten Formation bei uns gastieren. Sie haben zwar im 1. Saisonspiel beim Liga-Topfavoriten in Stuttgart verloren, sind aber sicherlich zu den besten Teams der Liga zu zählen. Dies haben sie auch in Stuttgart bewiesen, als sie dem großen Favoriten einen harten Kampf lieferten. Unser SVP-Team wird erneut in Bestbesetzung mit Laszlo Magyar, Sebi Kovacs, Edu To-moike, Tobias Tran, Miguel Chamorro und Marcel Schaal antreten und dem Gegner ganz sicher ei-nen harten Kampf liefern.Sehr wichtig werden dabei wiederum die 3 Eingangsdoppel sein, denn wer hier in Führung geht, kann die dann folgenden Einzelmatches ruhiger angehen und steht nicht gleich unter Druck.Im Spitzenpaarkreuz hoffen wir, daß Laszlo und Sebi evtl. einen kleinen Vorteil herausspielen können, denn beide haben sich bisher in sehr guter Form präsentiert, wobei Kovacs eine 4:0-Bilanz aufweisen kann und diese weiter ausbauen möchte, was aber gegen Ishida und Steinle keinesfalls einfach werden wird.
In der Mitte wird es für unsere beiden jungen Akteure, dem 18-jährigen Edu Tomoike und dem 16-jährigen Tobias Tran gegen Marek und Moravec ganz sicher nicht einfach werden zu beste-hen.Dasselbe gilt auch für Miguel und Marcel an Nr. 5 + 6 gegen Lukacs und Luan. Auch sie wer-den nur in Bestform punkten können.Unsere Mannschaft hofft auf lautstarke Unterstützung von möglichst vielen Zuschauern, damit man vielleicht auch im 3. Saisonspiel ungeschlagen bleiben und sich in der Spitzengruppe weiterhin etablieren kann.
Bereits am folgenden Sonntag, 6.10. muß das SVP-Team zum Auswärtsspiel nach Singen reisen, wo das Match gegen den TTC um 14.00 Uhr angesetzt ist.Die Gastgeber können im Spitzenpaarkreuz gleich 2 sogenannte „Riesen“ mit Adam Robertson und Roman Rosenberg aufbieten,  gegen die wohl nur sehr schwer zu punkten sein wird. Anders sieht es ab der Nr. 3 Niko Vasdaris und die wei-teren Singener Akteure aus, gegen die unsere Spieler – auch in diesem Match können wir voraus-sichtlich in Bestbesetzung antreten – sicherlich leicht favorisiert sind, so daß es insgesamt zu einem weiteren Sieg reichen sollte, wenn unsere Spieler weiterhin eine gute Form aufweisen können.
FT V. 1844 Freiburg    gegen Herren I                       5:9
Herren VI                    gegen  FC Schechingen III     9:3
Herren VII                   gegen  TSGV Waldstetten II  7:9

SVP gewinnt in Freiburg und bleibt Tabellenführer
In einem sehr engen Match, konnte sich das SVP-Team in Freiburg mit 9:5 durchsetzen und damit erfolgreich Revanche nehmen für die klare Niederlage in der letzten Saison. Damit verteidigte man auch mit 4:0 Punkten die Tabellenfüh-rung in dieser starken Liga.
Der Beginn des Matches war nicht so erfolgreich für das SVP-Team, da in den Eingangsdoppeln nur das Doppel Nr. 3, Tran/Chamorro gewinnen konnte, wäh-rend Kovacs/Schaal und etwas überraschend auch Magyar/Tomoike ihre Spiele verloren und man damit gleich mit 1:2 in Rückstand geriet. Dann konnten jedoch Magyar mit einem klaren Sieg gegen Sauer und Kovacs mit einem hart erkämpf-ten 11:9-Sieg im 5. Satz den SVP in Führung bringen. Der junge Tobias Tran mußte sich dann jedoch dem Kubaner Hernandes geschlagen geben, aber der Bra-silianer Tomoike brachte den SVP wieder in Führung mit einem Sieg gegen Hug-ger.
Marcel Schaal und Miguel Chamorro bauten diese Führung dann mit 2 knappen 3:2-Siegen gegen Goetschi und den Schweizer Vorherr auf 6:3 aus und schafften damit eine sehr gute Ausgangsposition für den weiteren Verlauf des Mat-ches.Laszlo Magyar hätte diesen Vorsprung dann noch weiter ausbauen können, verlor aber im 5. Satz nach einer 10:6-Führung noch in der Verlängerung gegen Luchner. Sein Landsmann Sebi Kovacs stellte aber den alten 3 Punkte-Vorsprung mit einem 3:1-Sieg gegen Sauer wieder her und bestätigte damit die Aussage von unserer Yanhua Yang-Xu nach einem Training mit ihr, daß er ein sehr guter Spie-ler für das Spitzenpaarkreuz wäre. Tomoike mußte sich dann zum 1. Mal gegen den sehr starken Hernandes geschlagen geben, aber unser 16-jähriger Tobias be-zwang Hugger deutlich 3:0, womit der Vorsprung auf 8:5 ausgebaut wur-de.Miguel Chamorro bewies dann sehr starke Nerven, als er nach einem 0:2-Rückstand die nächsten 3 Sätze allesamt sehr klar für sich entscheiden konnte und damit den 9:5-Sieg nach fast 4 Stunden Spielzeit unter Dach und Fach brin-gen konnte.
Im nächsten Spiel am Samstag, 5. Oktober um 14.00 Uhr in der Hohberg-Sporthalle erwartet man nun das starke Team aus Kornwestheim und die SVP-Mannschaft wird auch in diesem Match alles versuchen die Tabellenführung mit einem weiteren Sieg zu verteidigen, was aber ganz sicher sehr schwer werden wird.
Einzelergebnisse FT.V Freiburg – SVP 5:9:
Luchner/Vorherr – Kovacs/Schaal 3:0, Sauer/Goetschi – Magyar/Tomoike 3:2, Hernandez/Hugger -Tran/Chamorro 1:3, Luchner – Kovacs 2:3, Sauer – Magyar 1:3, Hernandez – Tran 3:0, Hugger – Tomoike 1:3, Goetschi – Schaal 2:3, Vorherr – Chamorro 2:3, Luchner – Magyar 3:2, Sauer – Kovacs 1:3, Hernandez – Tomoike 3:1, Hugger – Tran 0:3, Goetschi – Chamorro 2:3

Herren VI  gegen  FC Schechingen III     9:3
Obwohl die Gäste nur mit 5 Spielern antreten konnten, wurde ein spannendes Spiel gegen den Mitaufsteiger erwartet. Unsere im Doppel 1 aufgestellten Jugendspieler Dennis Nothdurft und Philipp Ott mussten sich im Auftaktdoppel mit 1:3 geschlagen geben. Das neu gebildete Doppel Elias Teeg und Steffen Nothdurft konnten nach 1:2 Satzrückstand den 5. Satz deutlich mit 11:2 gewinnen. Das 3 Doppel ging kampflos an uns. Dennis Nothdurft musste sich der Nr. 2 von Schechingen knapp mit 9:11, 9:11 und 9:11geschlagen geben. Elias Teeg konnte sich gegen die Nr. 1 mit 3:1 durchsetzen. Die nächsten 4 Spiele von Steffen Nothdurft, Helmut Kalmbach, Klaus Uecker und Philipp Ott gingen jeweils deutlich mit 3:0 an uns. Somit stand es nach dem ersten Durchgang überraschend deutlich 7:2 für uns. Im Spiel der Spitzenspieler konnte Dennis Nothdurft mit einem deutlichen 3:0 auf 8:2 erhöhen. Elias Teeg verlor sein 2. Spiel äußerst unglücklich im 5. Satz mit 10:12. Somit blieb es Steffen Nothdurft vorbehalten mit einem 3:1 Sieg den 9:3 Erfolg perfekt zu machen und zumindest für eine Woche die Tabellenführung zu übernehmen.

Herren VII gegen  TSGV Waldstetten II  7:9
Die neu geebildete VII. Mannschaft hatte es nach ihrem Auftaktsieg gegen Mutlangen mit dem Kreisliga B Absteiger zu tun. Nach der Papierform war Waldstetten der Favorit. Aber bei den drei Eingangasdoppel ging gleich ganz eng zur Sache. Das Doppel Helmuth Klein/Oswald Mayer konnten sich nach 2:0 Führung letztendlich erst in der Verlängerung des 5. Satzes durchsetzen. Das Doppel Wolfgang Eberl/Noah Mann spielte gegen das Nr. 1 Doppel von Waldstetten hervorragend musste sich aberim 5. Satz doch geschlagen geben. Unser 3er Doppel Vincezo Di Carlo/Eike Schmidt konnten sich trotz eines 2:0 Satzrückstandes im 5. Satz durchsetzen und brachten uns mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz erhöhten dann Helmuth Klein und Wolfgang Eberl mit zwei siegen auf 4:1. Im mittleren Paarkreuz fand Oswald Mayer nicht zu seinem Spiel und verlor. Als dann auch noch unser Jugendersatzspieler Noah Mann unglücklich, nach tollem Spiel, sein Spiel im 5. Satz verlor, stand es nur noch 4:3. Im hinteren Paarkreuz hatten Vincenzo Di Carlo und unser Jugendersatzspieler Eike Schmidt ihren Gegnern nichts entgegen zu setzen und vverloren. Nach dem ersteen Durchgang stand es somit 4:5 für Waldstetten. Im  zweiten Durchgang machte Wolfgang Eberl mit der Nr. 2 von Waldstetten kurzen Prozess und gewann 3:0. Das Spiel von Helmuth Klein gegen die Nr, 1 entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Erlag im 5. Satz schon 7:10 zurück schaffte es aber zum 10:10 auszugleichen. In der Verlängerung hatten beiden mehrer Matchbälle, letzendlich verlor Helmuth Klein das Spiel mit 14 : 16. Im mittleren Paarkreuz machte Noah Mann mit seinem Gegner kurzen Prozess und gewann deutlich. Mit einer Energieleistung brachte uns dann Oswald Mayer in einem 5 SatzKrimi wieder mit 7:6 in Führung. Im hinteren Paarkreuz konnten sich weder Vincenzo Di Carlo noch Eike Schmidt durchsetzen und wir lagen vor dem Schlußdoppel mit 7:8 im Rückstand. Leider hatte unser Doppel Helmuth Klein/Oswald Mayer nicht ihren besten Tag erwischt und verloren glatt. Trotzdem war es ein tolles Spiel aber mit schlechtem Ausgang für uns. Kopf hoch, am 05.10. geht es gegen Alfdorf da werden die Karten neu gemischt.
Es spielten: Helmuth Klein, Wolfgang Eberl, Oswald Mayer, Noah Mann, Vincenzo di Carlo und Eike Schmidt

SV Plüderhausen e.V., Brückenstr.16, 73655 Plüderhausen - Copyright © 2016 -