SVP-Fussball auf Facebook

Vorschau

 

Am kommenden Sonntag, 25.9.2022 haben beide Mannschaften Heimspiele zu bestreiten.

Der SVP I erwartet den Bezirksligaabsteiger KTSV Hößlinswart, welcher schlecht aus den Startlöchern gekommen ist und mit lediglich einen Punkt als Tabellenvorletzter das Tabellenende mit ziert. Noch sind die Gäste schwer einzuschätzen, aber der SVP I sollte nach der Niederlage beim Tabellenführer alles daran setzen, das Heimspiel erfolgreich zu bestreiten, damit man an den oberen Tabellenregionen dran bleibt.

Der SVP II hat es mit TB Beinstein II im Vorspiel zu tun. Wenn man Rang 4 halten möchte, müssen auch hier vom SVP II drei Punkte auf der Habenseite verbucht werden.



ACHTUNG-Spielbeginn 
II.Mannschaft   12.45 Uhr
 I.Mannschaft   15.00 Uhr

Hygienekonzept

Schiedsrichter werden

Du hast Interesse Schiedsrichter zu werden?
 
    

KuSV Zrinski Waiblingen I – SV Plüderhausen I 5:2 ( 1:0 )

 

Die erste Halbzeit war arm an Strafraum- und Torraumszenen. Es dauerte bis zur 26. Minute, bis sich die erste Torchance ergab. Und diese führte gleich zu einem Treffer für Zrinski Waiblingen. Auf der linken Seite erkämpfte sich Robert Krajcek das Leder und seine anschließende Flanke köpfte Lovro Zecevic an die Unterkante der Latte, wobei der Ball dann hinter die Torlinie sprang.

Gegenüber der ersten Spielhälfte verlief die zweite Halbzeit anders und die Strafraum- und Torraumszenen häuften sich. Der SVP trat nach vorne mutiger auf. Gleich nach der Pause hatte aber der Tabellenführer zwei gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen vergeben ( 47. + 49. Minute ). Zum Verdruss für den SVP wurde dann SVP-Torspieler Cedric Veser in der 53. Minute mit einer roten Karte bedacht, als er außerhalb des Strafraums mit einem Handspiel eine klare Torchance von Zrinski verhinderte. Doch der SVP zeigte Stehvermögen und bot dem Spitzenreiter in Unterzahl lange Zeit Paroli. Belohnt wurde man kurz nach den Platzverweis, als Harun-Fergan Sahin mit einem Flachschuss in das untere Eck in der 59. Minute erfolgreich war. Nun hatte der SVP seine beste Phase des Spiels, und es kam auch noch Pech dazu, als ein Kopfballtreffer von SVP-Kapitän Ben Paschuld nach Freistoßvorlage von Harun-Fergan Sahin wegen angeblichen Abseits keine Anerkennung fand ( 63. Minute ). Zwei Minute später rettete SVP-Torspieler Lukas Strecker zunächst gegen Ivan Juric, ehe er im Anschluss an eine Ecke gegen den strammen Schuss von Robert Krajcek zum 2:1 machtlos war. Der SVP konnte die Partie trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit weiterhin ausgeglichen gestalten. Und er kam sogar in der 82. Minute zum Ausgleich. Der eingewechselte Nyabally Amadou wurde beim Kopfball im Strafraum von Zrinski-Torspieler Leandro Damian Lopez umgerannt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Julian Leitlein sicher zum 2:2. Die Freude hielt aber nicht lange, denn nur eine Minute später folgte prompt die Ernüchterung. Ein Freistoßaufsetzer von Ivan Juric fand den Weg in die untere Torecke zum 3:2. Das war der Knackpunkt für die restliche Spielzeit, denn Zrinski zeigte dann, weshalb man nicht umsonst an der Tabellenspitze steht. Das 4:2 in der 86. Minute war ein sehr schön herausgespielter und von Luka Coric abgeschlossener Treffer. In der Nachspielzeit ( 90.+2. Minute ) setzte Dario Anusic mit dem 5:2 noch einen weiteren Treffer drauf, was aber in der Höhe nicht den Spielverlauf widerspiegelt, denn der SVP hielt über weite Phasen des Spiels gleichwertig mit.

 

SVP I – Aufstellung:

Cedric Veser, Julian Abt, Noah Deiss, Ben Paschuld, Robin Neurohr, Kris Mario Brosig, Jens Ehmer, Julian Leitlein, Maurizio Konstantinidis, Tobias Abt, Harun Fergan Sahin ( Einwechselspieler Lukas Strecker, Nyaballi Amadou, Leon Danner, Adrian Liedtke ).

 

 

 

 

 

SV Plüderhausen e.V., Brückenstr.16, 73655 Plüderhausen - Copyright © 2016 -